Firmengeschichte

  • 1992 Gründung der RIE-TECH Personengesellschaft
  • 1992 Entwicklung der Gold/Gold-Übertragungstechnik; weltweite Vorreiterstellung
  • 1993 Neubau in Nenzingen
  • 1994 Entwicklung der Profibus- und CANbus-Übertragungstechnik
  • 1994 Gold/Gold-Technik auch für Leistungsübertragung weiterentwickelt
  • 1995 Entwicklung von Schleifringkörper für die Raumfahrt; Einsatz in der ISS
  • 1997 Entwicklung der High Speed-Übertragungstechnik Gold
  • 1997 Ändern der Gesellschaftsform in RIE-TECH GmbH
  • 1999 Einstieg in die Windenergie; Schleifringkörper zur Rotorblattverstellung
  • 1999 Erweiterungsbau der Schleifringfertigung
  • 1999 Entwicklung der Übertragungstechnik für Servoantriebe und Geberübertragung
  • 2002 Aufstockung des Verwaltungsgebäudes
  • 2004 Erweiterung der zerspanenden Fertigung und Aufstockung der Konstruktion
  • 2007 Entwicklung der Ethernetübertragung für Servoantriebe Fa. Siemens Drive Cliq
  • 2008 Erweiterungsbau Zerspanende Fertigung und Sozialräume
  • 2010 Unternehmensgröße: 50 Mitarbeiter
  • 2011 Entwicklung der Übertragungstechnik IndraDrive, Sercos III, 100 MHz mit Bosch Rexroth